Häufige Fragen (FAQ)2018-11-17T11:13:04+00:00

Häufig gestellte Fragen

Ich bin jetzt etwas verwirrt, bei der vorherigen Untersuchung lag mein TSH-Wert bei 1,13 und jetzt 1,45 – ist diese Schwankung normal?2018-10-05T20:10:29+00:00

Blutuntersuchungen

Antwort:

Der Körper hält bei gesunden die Schilddrüsenhormone T3 und T4 in engen Grenzen. Das Kontrollhormon TSH reguliert ständig die Ausschüttung entsprechend den gemessenen Blutwerten. Die Schwankungen sind Ausdruck der Steuerung durch das Gehirn und normal.

Eine Folge der Schilddrüsenerkrankung kann die schlechte Regulation der peripheren Schilddrüsenhormone sein. Das zeigt isch auch in einem stark schwankenden TSH-Spiegel.

Können auch bei Hashimoto Knoten entstehen?2018-10-05T20:09:58+00:00

Antwort:

Bei einer Hashimoto-Entzündung kann Schilddrüsengewebe zugrunde gehen. Aus den bestehenden Zellen können sich aber durchaus Knoten entwickeln. Wir beobachten sogar eine häufigere Knotenbildung bei Hashimoto-Patienten. Deshalb führen wir einmal jährlich eine Ultraschalluntersuchung durch, um diese frühzeitig zu erkennen.

Kann man den Zersetzungsprozeß beim Hashimoto aufhalten?2018-10-05T20:08:54+00:00

Bild Frau Schilddrüse Schmetterling Hashimoto

Antwort:

Der Zersetzungsprozess ist folge der Hashimoto-Entzündung. Durch die gebildeten Autoantikörper zerstört der Körper selbst die Schilddrüsenzellen. Trotz aller Versuche ist es bis jetzt nicht gelungen, den Prozess aufzuhalten und somit die Hashimoto-Entzündung zum Ausheilen zu bringen. Selen senkt zwar in Studien die Höhe der Antikörper, hat aber keinen Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung.

Ich fühle mich nicht gut eingestellt …2018-10-05T20:08:15+00:00

Bild Medikamentenschachtel Thyroxin

Antwort:

Die Einstellung mit Schilddrüsenhormonen erfolgt zunächst um Folgeschäden durch die Schilddrüsenerkankung zu verhindern. Dazu wird ein Zielwert festgelegt. Ist der Zielwert erreicht, fühle sich die meisten Menschen sehr wohl.

Ein Teil der Patienten hat aber weiterhin Beschwerden. Man kann dann versuchen, an den Beschwerden orientiert, den Zielwert anzupassen oder andere Medikamente einzusetzen (Selen, T3, …). Es kann aber sein, dass trotz optimaler Einstellung und Ausschöpfen aller Therapieoptionen die Beschwerden weiterhin bleiben. Das ist bei ca. 30% der Frauen mit Hashimoto-Entzündung der Fall.

Hier finden Sie den Hinweis auf eine entsprechende Untersuchung: Hashimoto und Beschwerden

Ich habe ein Druckgefühl im Hals, soll ich mich operieren lassen?2018-10-05T20:07:35+00:00

Bild Schilddrüsen-Operation

Antwort:

Das Druckgefühl kann von einer zu großen Schilddrüse, Knoten oder auch ohne mechanisches Hindernis auftreten. Häufig sind damit auch Schluckbeschwerden oder das Gefühl, einen Fremdkörper im Hals zu haben (Globusgefühl) verbunden.

Bei einer mechanischen Enge muss man entweder operieren oder seltener eine Radiojodresektion durchführen. Das hängt vom Einzelfall ab.

Tritt das Gefühl ohne im Ultraschall erkennbare Veränderungen auf (häufig bei Hashimoto) sind das Beschwerden durch die Schilddrüsenerkankung selbst. Oft geht dieses Gefühl bei guter Einstellung wieder weg. Ein Teil der Patienten muss aber mit diesem Gefühl leben.

Eine Freundin behauptet, dass man mit Hashimoto nicht auf natürlichem Wege schwanger werden kann2018-10-05T20:06:47+00:00

schangere Frau zeigt ihren Bauch

Antwort:

Natürlich können Sie auch mit einer Hashimoto-Erkrankung schwanger werden. In meiner Praxis gibt es viele Beispiele. Es ist wichtig, dass gute Bedingungen für die Schwangerschaft geschaffen werden. Dazu gehört eine gute Einstellung Schilddrüsenfunktion mit einem TSH unter 2 mU/l. Das machen wir, wenn notwendig auch mit Medikamenten.

Woran erkennt man das im Darm das Medikament nicht richtig aufgenommen wird?2018-10-05T20:06:01+00:00

Bild Medikamentenschachtel Thyroxin

Antwort:

Wenn bei einer Schilddrüsenerkankung ein Medikament gegeben werden muss, erwartet man das das Steuerungshormon TSH und eventuell auch die peripheren Hormone fT3 und fT4 sich verändern.

Nimmt der Magen-Darm-Trakt das Medikament nicht auf, werden diese Veränderungen ausbleiben und somit auch der Therapieerfolg.

Wie kann ich TSH, fT3 und fT4 berechnen?2018-10-05T20:05:21+00:00

Antwort:

Der Zusammenhang zwischen dem Hormon aus dem Gehirn (TSH) und den Schilddrüsenhormonen T3 und T4 ist sehr komplex. Da die Werte von vielen Faktoren abhängen wie zum Beispiel

  • die Konstellation anderer Hormone (Östrogen, Prolaktin, u.v.m.)
  • ob man gestresst oder entspannt ist
  • ob andere Erkrankungen vorliegen
  • welche Medikamente man nimmt

Zudem kommt noch, dass die Hormone zeitlich unterschiedlich im Blut vorliegen. Das TSH schwankt deutlich stärker als die freien Hormone fT3 und fT4.

Somit kann man mathematisch die Hormone nicht berechnen, man kann sie nur messen. Die im Internet kursierenden „fT3/fT4-Rechner“ sind unseriös und helfen Ihnen nicht weiter.
Wir haben mit einigen Patienten gemeinsam den Rechner ausprobiert und bei keinem Patienten kam das „errechnete“ Ergebnis heraus und es bestand gar kein Zusammenhang mit dem Wohlbefinden.

Woran erkennt man, das die Hypophyse die Schilddrüsenfunktion stört?2018-10-05T20:04:59+00:00

Laborblatt mit Blutröhrchen

Antwort:

Die Hypophyse steuert die Bildung und Ausschüttung der Schilddrüsenhormone T3 und T4. Parallel wird vom Gehirn die Konzentration der Hormone im Blut gemessen und dann reguliert.

Ist die Hypophyse gestört finden sich typische Konstellationen von TSH, fT3 und fT4. Bei einer Überfunktion (fT4/fT3 im Blut erhöht) ist dann auch das TSH hoch, was bei einer Überfunktion durch die Schilddrüse selbst erniedrigt wäre.

Entsprechend ist dies bei der Unterfunktion: fT4/fT3 im Blut erniedrigt, TSH ebenfalls erniedrigt.

Aus diesem Grund muss der Arzt bei der Erstdiagnostik einer Schilddrüsenfunktionsstörung auch einmalig die Hormone fT3 und fT4 bestimmen. Das TSH reicht allein nicht aus.

Soll ich bei Hashimoto eine spezielle Diät machen?2018-10-05T20:04:08+00:00

Frau mit Schmetterling Hashimoto

Antwort:

In der letzten Zeit werden viele Diätformen für verschiedene Erkrankungen veröffentlicht.

Mir ist keine einzige Untersuchung bekannt, die nachgewiesen hat, dass eine spezielle Ernährungsform die Hashimoto-Entzündung beeinflusst oder die Beschwerden dauerhaft verbessert. Es gibt nur viele Einzelfallberichte.

Meine Empfehlung ist: Ernähren Sie isch gesund! Die Hashimoto-Erkrankung bringt schon genügend Einschränkungen mit sich, da muss ich mich nicht auch noch beim Essen einschränken.

Probieren Sie es aus! Wenn Sie eine ausgewogene Diät machen, schaden Sie sich zumindest nicht.

Muss ich meine Schilddrüsentablette morgens nüchtern nehmen?2018-10-05T20:03:20+00:00

Bild Medikamentenschachtel Thyroxin

Antwort:

Tabletten die Levothyroxin enthalten (L-Thyrox…, Euthyrox, Eferox, Thyronajod, …) binden an die in der Nahrung enthaltenen Bausteine und werden dann schlechter bis gar nicht vom Körper aufgenommen.

alle anderen Schilddrüsenmedikamente (zum Beispiel: Jodid, Liothyronin, Thiamazol, Carbimazol, Propylthiouracil, …) können mit dem Essen oder nach dem Essen eingenommen werden.

Einnahmehinweise:

nüchtern bedeutet mindestens 30 Minuten vor dem Frühstück mit mindestens 200ml Flüssigkeit (Wasser, Tee, kein Kaffee)
oder
mindestens zwei Stunden nach der letzten Mahlzeit mit 200ml Flüssigkeit (Wasser, Tee, kein Bier oder Wein). Dabei gelten Chips, Nüsse, Schokolade auch zu den Nahrungsmitteln.

Ist es schwieriger ohne Schilddrüse, zum Beispiel nach einer Operation, schwanger zu werden?2018-10-05T20:02:55+00:00

schangere Frau zeigt ihren Bauch

Antwort:

Natürlich können Sie schwanger werden! Die Schilddrüsenhormone sind für das Gelingen einer Schwangerschaft notwendig. Wenn die Hormonproduktion durch eine OP, andere Schilddrüsenerkrankung oder Bestrahlung oder Medikamente zu gering ist, werden die Hormone durch Medikamente ersetzt.

Wichtig ist dabei die gute Einstellung. Es soll ein TSH unter 2 mU/l sichergestellt sein um optimale Schwangerschaftsbedingungen zu schaffen.

Die gelingt natürlich auch nach einer Operation.

Wird bei einer Schilddrüsenoperation die Nebenschilddrüse mit entfernt?2018-10-05T20:00:57+00:00

Bild Schilddrüsen-Operation

Antwort:

Die Nebenschilddrüse ist ein eigenständiges Organ (bzw. vier Organteile) und soll bei einer Schilddrüsenoperation erhalten werden.

Da es technisch manchmal nicht anders möglich ist, werden diese Zellen irritiert, geschädigt oder verletzt. In der Folge kommt es zu Störungen des Kalziumstoffwechsels, weil die Nebenschilddrüsen mit für den Kalziumhaushalt verantwortlich sind.

Wenn man die Entfernung absehen kann, implantiert der Chirurg Teile der Nebenschilddrüse in den Unterarm des Patienten. Dort wächst sie wieder an und kann den Kalziumspiegel im Blut steuern. Gelingt dies nicht, muss der Patient meist ein Leben lang Kalzium und/oder Vitamin D3 oder ein Medikament einnehmen.

Vielen Dank an all die Patienten die so mutig waren, die Fragen zu stellen!

Haben Sie auch eine Frage? Dann freue ich mich, wenn Sie mir eine mail schreiben unter info@schilddruese360.de